Heilerziehungspfleger / Sozialarbeiter / Heil- oder Sozialpädagoge (m/w/d) ID 14809

Stellen ID:  14809
Arbeitsfeld:  Unterstützung für Menschen mit Behinderungen
Standort: 

Fürstenwalde/Spree, DE, 15517

Stellenumfang:  Teilzeit
Anstellungsart:  befristet

Die ambulante Lebens- und Wohnbegleitung (ALuW) im Verbund Süd-Ost Brandenburg unterstützt erwachsene Menschen mit psychischen Erkrankungen, geistiger und /oder körperlicher Beeinträchtigung, welche selbstständig in eigenen Wohnungen oder Wohngemeinschaften leben oder leben wollen. Sie bietet individuelle am persönlichen Unterstützungsbedarf bemessene Leistungen zur Lebensgestaltung und zur sozialen Teilhabe auf Grundlage der §§ 113 und 78 Abs. 1 und 2 Nr. 2 SGB IX.

 

Wir möchten den Bereich der ALuW weiterentwickeln und Teilhabeprozesse der leistungsberechtigten Menschen durch fachliche Unterstützung begünstigen. Hierfür suchen wir im Bereich Teilhabe ab sofort eine Krankheitsvertretung als

 

Heilerziehungspfleger/ Sozial- oder Heilpädagogen im Bereich Teilhabe in Fürstenwalde und Umgebung (m/w/d)

mit 25 Wochenstunden

Eine Erhöhung auf 30 Wochenstunden ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Auslastung (Erfordernisse) möglich.

 

Wir bieten Ihnen:

  • die Vorteile eines etablierten Trägers mit verbindlichen Systemen der Mitbestimmung und der sozialen Sicherung
  • eine der Tätigkeit entsprechende Vergütung nach dem Tarif der AVR des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • regelmäßige Tariferhöhungen und Stufensteigerungen
  • jährliche Sonderzahlungen (insgesamt ein Monatsgehalt zusätzlich)
  • vermögenswirksame Leistungen
  • eine zusätzliche Altersabsicherung
  • einen Kinderzuschlag pro Kind
  • Beihilfeleistungen (z. B. für Zahnersatz)
  • 30 Tage Urlaubsanspruch
  • Bezuschussung zu einem Firmenticket
  • diverse Mitarbeitervergünstigungen (Corporate Benefits)
  • gute Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung, wöchentliche Teamsitzungen, Supervision

 

Ihre Aufgaben sind:

  • Die Befähigung der teilhabeberechtigten Menschen beim (Wieder-) Erlangen einer größtmöglichen selbstständigen und selbstbestimmten Lebensführung
  • eigenständige Vorbereitung, Durchführung, Prüfung und Fortschreibung der Teilhabepläne (einschließlich individueller Ziel- und Zukunftsplanung) unter Einbeziehung der persönlichen Wünsche, Ressourcen und Ziele der teilhabeberechtigten Menschen
  • Führung einer PC-gestützten Teilhabedokumentation
  • Mitwirkung an einer teamfördernden Arbeitsatmosphäre
  • Repräsentation des Dienstes
  • Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern, Diensten und Institutionen
  • Mitwirkung zum Ausbau und Entwicklung eines Netzwerkes in der Region, aktive Mitgestaltung des Sozialraumes
  • Mitwirkung bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des Dienstes

 

Wichtig sind für uns:

  • ein abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium im Bereich Sozialmanagement bzw. vergleichbarer Studiengang oder Berufsausbildung zum Sozialarbeiter, Sozial- bzw. Heilpädagogen oder Heilerziehungspfleger (m/w/d)
  • Berufserfahrung im Bereich Teilhabe (wünschenswert)
  • hohe fachliche und soziale Kompetenz
  • kommunikative Fähigkeiten zur Stärkung und Begünstigung von Teilhabeprozessen
  • Engagement, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Bereitschaft und Engagement zur Mitgestaltung und konzeptionellen Weiterentwicklung des Dienstes
  • die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses
  • Führerschein Klasse B

 

Wenn Sie sich im obigen Profil wiederfinden steht Ihnen der Leiter der ambulanten Lebens- und Wohnbegleitung, Herr Marcus Reichmuth, unter der Rufnummer 033631/857-0 oder 0160/96990383, gern zur Verfügung. Wir freuen uns Sie persönlich kennenzulernen!

Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft. Wir freuen uns über Ihre christliche Werteorientierung und die Bereitschaft, die diakonische Ausrichtung unserer Arbeit aktiv zu unterstützen.

Zum Schutz der vielen Menschen, die auf Behandlung, Förderung und Unterstützung durch die v. Bodelschwinghschen Stiftungen angewiesen sind, können wir grundsätzlich nur Personen mit dem Nachweis eines vollständigen COVID-19-Impfschutzes, einem bestehenden Genesenenschutz oder einem ärztlich attestierten, dauerhaften Impfhindernis beschäftigen (§ 20a IfSG).