Kraftfahrer / Mitarbeiter im Fahrdienst (m/w/d) ID 20768

Stellen ID:  20768
Arbeitsfeld:  Altenhilfe
Standort: 

Eberswalde, DE, 16225

Stellenumfang:  Teilzeit
Anstellungsart:  unbefristet

Für das Team der Diakonie-Station Eberswalde, im Bereich Altenhilfe, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 

Kraftfahrer / Mitarbeiter im Fahrdienst (m/w/d)

auf geringfügiger Basis, unbefristet

 

Wir bieten Ihnen: 

  • die Vorteile eines zuverlässigen Trägers
  • eine Vergütung nach dem Tarif der AVR des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • regelmäßige Tariferhöhungen und Stufensteigerungen
  • jährliche Sonderzahlungen
  • 30 Tage Urlaubsanspruch
  • Beihilfeleistungen (z.B. für Zahnersatz)
  • Bezuschussung zu einem Firmenticket
  • diverse Mitarbeitervergünstigungen (Corporate Benefits)
  • vermögenswirksame Leistungen
  • einen Kinderzuschlag pro Kind
  • unsere Altersvorsorge
  • Unterstützung für Weiterbildungsideen und eine berufliche Perspektive

 

Wichtig für uns:

  • Fahrerlaubnis mit Personenbeförderungsschein; auch als Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (FzF)
  • hohes Maß an Flexibilität und Engagement
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team sowie zur Teilnahme an Fortbildungen

 

Ihre Aufgaben sind: 

  • Transport unserer Kunden zu Arztbesuchen
  • Mitwirkung bei der Tourenplanung
  • Pflege des Fuhrparks (Organisation von Sicherheits- und Wartungsarbeiten an unseren Kleinbussen)
  • Tätigkeit mit flexibler Einsatzfähigkeit

 

Für Rückfragen steht Ihnen die Verbundleitung, Sophia Würminghausen unter der Rufnummer 03334-250 369 sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns darauf SIE kennenzulernen. 

Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft. Wir freuen uns über Ihre christliche Werteorientierung und die Bereitschaft, die diakonische Ausrichtung unserer Arbeit aktiv zu unterstützen.

Zum Schutz der vielen Menschen, die auf Behandlung, Förderung und Unterstützung durch die v. Bodelschwinghschen Stiftungen angewiesen sind, können wir grundsätzlich nur Personen mit dem Nachweis eines vollständigen COVID-19-Impfschutzes, einem bestehenden Genesenenschutz oder einem ärztlich attestierten, dauerhaften Impfhindernis beschäftigen (§ 20a IfSG).