Milchtechnologe/ Molkereifachmann (m/w/d) ID 23169

Stellen ID:  23169
Arbeitsfeld:  Arbeit und berufliche Rehabilitation / Werkstätten
Standort: 

Biesenthal, DE, 16359

Stellenumfang:  Vollzeit
Anstellungsart:  befristet

Die Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH ist eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal mit mehr als 900 Plätzen zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen. In der Lobetaler Bio Molkerei In Biesenthal suchen wir einen mit Kenntnissen in der vollständigen Herstellung von Milchprodukten (Joghurt/Quark/ Frischkäse) einen

 

Milchtechnologen (w/m/d) als Elternzeitvertretung

mit 40 Wochenstunden

 

Unser Angebot an Sie:

  • die Vorteile eines zuverlässigen Trägers
  • eine Vergütung nach dem Tarif der AVR des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • regelmäßige Tariferhöhungen und Stufensteigerungen
  • jährliche Sonderzahlungen
  • vermögenswirksame Leistungen
  • einen Kinderzuschlag
  • unsere Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Bezuschussung zu einem Firmenticket
  • diverse Mitarbeitervergünstigungen (Corporate Benefits)
  • unsere Unterstützung für Weiterbildungsideen und eine berufliche Perspektive

 

Ihre Aufgaben sind:

  • eigenständige Arbeit in der Produktion
  • Herstellung von Milchprodukten insbesondere Joghurt, Quark, Frischkäse und Trinkmilch
  • Anleitung und Assistenz von Menschen mit Behinderungen

 

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung und Ihre Fähigkeit zum einfühlsamen, sensiblen Umgang in der täglichen Begleitung
  • Selbständigkeit und Flexibilität im Rahmen der übertragenen Aufgaben
  • Führerschein der Klasse 3 und die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses

 

Für stellenspezifische Rückfragen steht Ihnen unser Betriebsleiter, Herr Reinhard Manger, unter der Rufnummer: 03337-430-431 gerne zur Verfügung.

Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft. Wir freuen uns über Ihre christliche Werteorientierung und die Bereitschaft, die diakonische Ausrichtung unserer Arbeit aktiv zu unterstützen.

Zum Schutz der vielen Menschen, die auf Behandlung, Förderung und Unterstützung durch die v. Bodelschwinghschen Stiftungen angewiesen sind, können wir grundsätzlich nur Personen mit dem Nachweis eines vollständigen COVID-19-Impfschutzes, einem bestehenden Genesenenschutz oder einem ärztlich attestierten, dauerhaften Impfhindernis beschäftigen (§ 20a IfSG).